Informationen für Reisende

Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen

Ein Ort, den immer beliebter die Touristen besuchen, ist die Hauptstadt des kleinen nordischen Land. Kopenhagen – die Stadt voller Fahrräder, bekannt von Märchen, mit charmanten Straßen, Denkmälern und Nachtleben. Die Stadt liegt im Osten Dänemarks, im nördlichen Teil der Insel Amager. Heute hat sie 1,5 Mio. Bewohner. Das Symbol von Kopenhagen ist die Kleine Meerjungfrau. Dieses Denkmal wurde zu Ehren von dänischem Schriftsteller Hans Christian Andersen gebaut.

Kopenhagen war in der Wikingerzeit ein riesiger Marktplatz. Eine vollwertige Siedlung wurde um das Jahr 1000 geworden, als Sven I „Gabelbart“ oder Knut der Große regierte. Die Bewohner von damaligem Kopenhagen haben sich mit Fischerei befasst, und die Stadt hieß Havn, was Hafen bedeutete. Die rasante Entwicklung der Siedlung führte dazu bei, dass am Rande der Stadt bald eine Festung – Slotskolmen gebaut wurde. Kopenhagen hat die Stadtrechte im Jahre 1254 bekommen. Die Stadt wurde mit zahlreichen Überfallen geplagt, und im 18. Jahrhundert gab es eine Pestepidemie. Größere Schäden haben auch die Brände in 1728 und 1795 verursacht. Die Stadt begann nach Kriegsende im Jahre 1814 wieder zu wachsen.

Der Reichtum an Denkmälern macht, dass ein ganzer Tag in Kopenhagen nicht reicht, um alles zu sehen. Am Anfang das Amalienborg ist es einen Besuch wert, ein Königspalast aus Barockzeit, der ehemalige Sitz der dänischen Könige. Derzeit befindet sich das Parlament in Christianborg. Dieser moderne Palast wurde von Thorvald Jørgensen entworfen. Man kann nicht über das Rathaus vergessen – Rådhuset und Rosenborg Slot – Renaissance-Schloss wurde auf Befehl von König Christian IV. gebaut.

Ein beeindruckender Aussicht auf die Stadt kann aus Rundetårn, einer 36 Meter hohen Aussichtsturm. Die beliebtesten Galerien in Kopenhagen sind Ny Carlsberg Glyptothek und Helligands-Kirken, ein Museum und eine der ältesten Kirchen in der Stadt. Zum Einkaufen empfehlenswert ist Luxus-Einkaufsmeile Strøget, und zum Abendessen der größte Platz der Stadt – Congress Nytorv. Am Ende noch Tivoli Garten, der berühmte Vergnügungspark in Kopenhagen. Die Besucher finden hier Karussells, Achterbahnen, Tanz- und Theater-Shows und die Helden aus Andersen Märchen.

Der Ausflug nach Kopenhagen ist eine interessante Option für den Urlaub, sowie für ein kurzes Wochenende. Die Reise ist ganz angenehm aufgrund häufiger Flugverbindungen und der umfangreichen Hoteldatenbank, was in vollen Zügen freien Tage zu genießen ermöglicht. Im Sommer lohnt es sich in hölzernen Hütten zu beherbergen, die am Rande der Stadt die Ruhe und Entspannung anbieten. In der Stadtmitte gibt es viele sowohl exklusive als auch mit einem niedrigeren Standard Hotels. Definitiv die günstigste Variante ist ein Hostel, immer mehr populäre Form von Unterkunft, die am meisten von Studenten genutzt wird.

Empfohlen